Beim 1. Rennen des Deutschland Cup Cross am 1. Oktober in Bad Salzdetfurth ging Jochen Gruber zum ersten Mal in der Altersklasse U23 innerhalb des Elite Rennens an den Start. Die Strecke im Bike und Outdoorpark ist toll angelegt und gehört wegen ihrer hohen technischen Anforderungen zu Jochens Lieblingsstrecken. Dieses mal war die Strecke durch die Regenfälle am Vortag und in der Nacht stark aufgeweicht und matschig, was die Anforderungen an das fahrerische Können noch größer machte. Das kam Jochen als Mountainbiker sehr entgegen. Er durfte mit den anderen Fahrern des jüngsten Jahrgangs der U23 mit leichtem Vorsprung aus der ersten Reihe starten. Jochen konnte sich zunächst längere Zeit auf Platz 2 halten, ehe von hinten die älteren Jahrgänge und das Elitefeld heranrückten. Jochen gelang es dabei immer wieder die Defizite, die er bei der Endgeschwindigkeit auf den schnellen Passagen hatte in den technisch schwereren Passagen wieder wettzumachen. Mit dem überlegen fahrenden späteren Sieger der U23  Maximilian Möbis und dem Zweiplatzierten Paul Lindenau sowie den besten Fahrern der Elite um Wolfram Kurschat konnte er jedoch nicht mithalten. So lieferte er sich lange ein Duell mit Domenic Karrasch, das er mit zunehmender Rundenzahl für sich entscheiden konnte und es gelang ihm auch am drittplazierten der U23 Victor Brück dranzubleiben. Dieser hatte in der letzten Runde noch technische Probleme, so dass Jochen an ihm vorbeiziehen konnte und einen nie erwarteten 3. Platz in der U23 und einen 11. Platz innerhalb des Eliterennens belegen konnte.

Über den Autor