Am Ende der Saison

Zwei Wochen nach seinem 3. Platz beim Bikemax-Marathon Neckarsulm entschied sich Jago Fechtmann beim Dünsberg Bike Marathon im hessischen Biebertal zu starten.

Die Veranstaltung bildete für den Sportler nicht nur den Abschluss der Rossbacher Bike Challenge, sondern auch den Abschluss der Rennsaison 2014.

Details

Platz 3 für Jago

Jago Fechtmann Platz 3 beim Dahenfelder Bikemaxx Marathon

Fechtmann vom Radsport Rhein-Neckar e.V. bescherte sich mit einem Podestplatz beim Marathon in Dahenfeld/Neckarsulm eine kleine Geburtstagsüberraschung. Als Lizenzfahrer musste er am 21.09.14 die Langstrecke mit 62 km und 1300 Hm absolvieren.

2 Verpflegungsstellen pro Runde waren eingerichtet. Der für www.fine-bike-parts.de startende Biker konnte aus der ersten Reihe startend, sofort die Führungsgruppe mitbilden.

Details

Stefan Knopf siegt in Cochen

Das Wetter an der Mosel war fantastisch und mit sommerlichen Temperaturen überhaupt kein Crosswetter. Die Veranstaltung wurde von Radsport Schrauth organisiert und war wirklich toll – vor allem wegen der Strecke die mit ca. 30 Kurven pro Runde und einer „Tunnelfahrt“ unter einem Parkdeck recht abwechslungsreich war.

Die Damen und Herren starteten eine Minute vor den Masters, die auch das größte Starterfeld stellten. Die Rennen gingen über 50 Minuten.

Details

Schmid auf 3

Sven Schmid erfolgreich beim 8. Bikemax Mountainbike Marathon Neckarsulm Während die meisten Rennteilnehmer der Kraichgaubiker ihre Rennsaison beendet haben, startete Sven am Sonntag den 21.09. beim MTB Marathon in Neckarsulm-Dahenfeld.

Details

Gruber im Doppel

Beim Dünsberg Mountainbike Marathon am 05.10.14 gingen auf der 27 km Strecke 2 Fahrer der RSG Mannheim-Schwetzingen an den Start. Jochen Gruber gelang es auf der abwechslungsreichen Strecke, die gute Überholmöglichkeiten bot und einige jedoch nicht allzu lange Anstiege hatte, in der 5 köpfigen Verfolgergruppe mitzufahren. Am Ende reichte es dann leider nur zum 4. Platz in der Klasse U17 mit 2 Sekunden Rückstand auf Platz 3. Thomas Gruber belegte in der Senioren 2 Klasse Platz 17.

Details

Platz 5

Am 28.09.14 fand in Münstertal das Finale des Rothaus Täler Cup statt. Für die Jugend U 17 waren 4 harte Runden mit insgesamt 520 Höhenmetern und anspruchsvollen Abfahrten zu bewältigen. Jochen Gruber von der RSG Mannheim-Schwetzingen“ belegte hier einen 10. Platz, was ihm in der CUP-Gesamtwertung zu Rang 5 reichte.

Details

Stefan Knopf 1. Platz in Bischwiller/ Elsass

Am Sonntag, den 28.09.2014 fand das Cyclocross Rennen im wunderschönen Bischwiller im Elsass statt. Das Traditionsrennen wurde wie immer auf der Reitanlage ausgetragen. Neu waren sehr schöne technische Teilstücke auf dem neuen Bikepark direkt nebenan.

Das Rennen der Master/U19 wurde zusammen gestartet, so dass sich ein Feld von 50 Fahrern ergab. Da Stefan Knopf bereits beim letzten Rennen in Bischwiller gewinnen konnte, war er gut vorbereitet angereist. Er startete auf der sehr langen Asphaltgeraden recht verhalten, da es in der Vergangenheit hier schon so manchen Sturz gab. Als Achter ging er ins Gelände und konnte sich auf den flachen aber technisch anspruchsvollen Streckenabschnitten mit vielen Kurven und Sanddünen recht gut vorarbeiten. Am Ende der ersten Runde war er auf Platz 2 vorgefahren, ca. 20 Sekunden hinter dem führenden U19-Fahrer.

Details

Stefan Sieger bei den Masters

Nach der langen Sommerpause und dem Ausflug zu den regionalen Straßenrennen, wusste Stefan Knopf nicht richtig wie fit er war. Vor allem nach der verpatzten DM und BaWü (2 x Plattfuß) war er in letzter Zeit nicht sehr konsequent beim trainieren.

Wider erwarten war die Strecke nicht schlammig, dafür aber recht schnell. Da die U19 vor den Masters aufgestellt wurden, musste sich Stefan Knopf weit hinten einreihen. Die Startgerade war recht lang und bis zur ersten Kurve konnte er einige Plätze gutmachen. Zur Spitze reichte es aber leider nicht mehr.

Details

Knopf Dritter in Remchingen

Am Sonntag, den 13. September ging es zum Finalrennen im LBS Cup nach Remchingen. Der Starkregen in den letzten Stunden vor dem Rennen hat die permanente Strecke in eine Schlammpiste verwandelt, so dass Teile vom Downhill herausgenommen werden mussten.

Stefan Knopf startete aus der 2. Reihe und hatte einen wirklich schlechten Start. Der erste Anstieg war durch die Streckenänderung etwas länger und so konnte er bis zum ersten Trail noch bis auf den vierten Platz vorfahren. Die Trails waren recht rutschig und die kurzen Anstiege im Wald waren auch fast nicht mehr fahrbar.

Details