Am Samstag (25.11.2017) ging es zum Cyclocross in Bann (Rheinland-Pfalz).

Im Rennen U17 männlich / Masters 3 + 4 im Gesamteinlauf schaffte es Jan-Lennart Krayer (RSG Mannheim e.V.), sich den fünften Platz zu sichern.

 

An diesem Sonntag (26.11.2017) ging es zum Rheinzabern Cyclocross.

Ausgetragen wurde er auf einer Querfeldein-Strecke rund um das Römerbad.

Jan-Lennart Krayer (RSG Mannheim) startete in der U17. Trotz anfänglichen Regens zeigte sich das Wetter schließlich gnädig.

Zunächst galt es, die berüchtigte „Treppe des Grauens“ am Hochgestade zu erklimmen. Dort waren über 15 Stufen an steilem Gelände zu überwinden. Danach folgte eine rasante Abfahrt.

Es gelang Lennart schließlich, sich auf Platz 3 zu kämpfen.

Als er dann auch gegen die Senioren fuhr, welche einen Vorsprung von 30 Sekunden bekamen, gelang es ihm in der letzten Runde, sich vor dem Feld zu platzieren.

Bei der Siegerehrung um 12 Uhr konnte Lennart seinen Pokal auf der Siegertreppe entgegennehmen.

 

Den elften Platz belegte Moritz Czasa (RRC Endspurt Mannheim).

In der Klasse Masters 2 konnte zudem Stefan Knopf (Gunsha Racingteam Masters) den zweiten Platz erringen.

Über den Autor